2019:  DER PALAST, Regie Constanza Macras, Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz  ( Bühne ) 

            JUGEND OHNE GOTT , Regie: Nurkan Erpulat, MGT  ( Bühne ) 

            DIE NACHT VON LISSABON, ( Regie und Bühne Hakan Savas Mican ( Beratung Bühne )

 

 2018   LÖ GRAND BAL ALMANYA, Regie: Nurkan Erpulat, MGT ( Bühne ) 

            DAS GESUNDHEITSTRIBUNAL,, Regie: Volker Lösch, Rosa Luxemburg Stiftung

            DER GEIZIGE,  Regie Nicolai Sykosch, Pfalztheater Kaiserslautern

   

 2017:  HIOB Regie: Nurkan Erpulat , Staatsschauspiel Dresden  ( Bühne ) 

            DER STURM,  Regie: Gavin Quinn, Theater Bonn  ( Kostüme )

            EIN SELTSAMES PAAR, Regie: Niklas Ritter, Hans- Otto- Theater Potsdam ( Bühne ) 

 

2016:   LOVE IT OR LEAVE IT   Regie: Nurkan Erpulat, Maxim Gorki Theater ( Bühne und Kostüme ) 

            DER REVISOR,  Regie: Linus Tunstroem, Düsseldorfer Schauspielhaus  ( Bühne und Kostüme) 

            BESUCH DER ALTEN DAME, Regie: Niklas Ritter, Hans- Otto- Theater Potsdam ( Bühne ) 

 

2015:   ONKEL WANJA  Regie: Nurkan Erpulat, Maxim Gorki Theater Berlin (Bühne ) 

            SCHÖNE NEUE WELT  Regie: Gavin Quinn, Theater Bonn ( Kostüme ) 

 

2014:    DER NACKTE WAHNSINN  Regie: Nicolai Sykosch, Staatstheater Braunschweig ( Bühne ) 

            FAHRENHEIT 451 , Regie: Niklas Ritter ,  Hans- Otto- Theater Potsdam ( Bühne ) 

            IM WESTEN NICHTS NEUES  Regie: Nicolai Sykosch, Staatstheater Braunschweig ( Bühne und Kostüme)

 

2013:   AUS DEM BÜRGERLICHEN HELDENLEBEN Regie: Nicolai Sykosch, Staatstheater Braunschweig ( Bühne )

            EIN SOMMERNACHTSTRAUM , Regie: Nicolai Sykosch, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ( Bühne) 

            BIS GLEICH, Kurzfilm    Regie: Benjamin Wolf, Producer Philippe Brenninkmeyer ( Szenenbild) 

            der Film hat in den USA 45 Preise gewonnen 

 2012   DAS WOHLTEMPERIERTE KLAVIER;

            Regie: David Marton  Koproduktion der  Schaubühne Berlin und dem MC93 Bobigny  ( Bühne )

            DIE SCHÖNE UND DAS BIEST,

            Regie: Marc Prätsch, Düsseldorfer Schauspielhaus ( Bühne und Kostüme )

 

2011:   DIE HEIMKEHR DES ODYSSEUS;

            Regie: David Marton, Schaubühne am Lehniner Platz

            ( Bühne und Kostüme)

            RHEINGOLD nach R. Wagner  Regie: David Marton

            Staatsschauspiel Dresden in Kopruduktion mit den Wiener Festwochen und den

            Kustfestspielen Herrenhausen (Bühne und Kostüme)

 

2010:   DIE KRÖNUNG DER POPPEA; Regie: David Marton,

            Thalia Theater Hamburg, (Bühne und Kostüme)

            EUGEN ONEGIN von Puschkin/Tschaikowski; Regie: Susanne Oeglaend; Nationaltheater Weimar,

            MEGALOPOLIS, Regie: Constanza Macras; Schaubühne Berlin  ( Bühne)

 

2009:   HARMONIA CELESTIS nach P. Esterhazy;

            Regie: David Marton, Kasino Burgtheater Wien  (Bühne und Kostüme)

            LULU nach Wedekind/Berg; Regie: David Marton;

            Staatstheater Hannover (Bühne und Kostüme)

            INSOMNIA; Regie: David Marton;

            Schauspiel des Royal Danish Theatre Kopenhagen (Bühne und Kostüme)

 

2008   CANDIDE  Regie: Gil Mehmert;  Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen (Bühne)

           DAS MISSVERSTÄNDNIS von Camus;

           Regie: Gil Mehmert; Kammerspiele Deutsches Theater Berlin (Bühne)

           DON GIOVANNI nach Mozart,   Regie: David Marton; Sophiensaele Berlin (Bühne)

           KÖNIG ÖDIPUS  Regie: Nikolai Sykosch; Staatstheater Braunschweig (Bühne und Kostüme)

 

2007:  DIE COMEDIAN HARMONISTS; Regie: Gil Mehmert;

           Schauspiel Theater und Philharmonie Essen (Bühne)

           DAS BALLHAUS; Regie: Gil Mehmert;

           Volkstheater Wien (Bühne)

           DER THEATERMACHER Regie: Gil Mehmert;

           Schauspiel Theater und Philharmonie Essen (Bühne/Kostüme)

           CAFE VATERLAND Regie: David Marton;

           Maxim Gorki Theater Berlin (Bühne und Kostüme)

 

2006:  DER NACKTE WAHNSINN; Regie: Nikolai Sykosch;

           Schauspielhaus Bremen (Bühne und Kostüme)

           DER FEURIGE ENGEL; Regie: David Marton;

           Sophiensaele Berlin (Bühne und Kostüme)

           ASCHERMITTWOCH; Regie: Ileana Cosmovici;

           Kurzspielfilm 25min FFB/Arte, Berlinale  (Szenenbild)

 

2005:  CAFE UMBERTO von Moritz Rinke; Regie: Nikolai Sykosch;

           Schauspielhaus Bremen (Bühne und Kostüme)

           FAIRY QUEEN ODER HÄTTE ICH GLENN GOULD NICHT KENNENGELERNT

           Regie: David Marton; Sophiensaele Berlin (Bühne        und Kostüme)

 

2004:  KLEINER MANN, WAS NUN? Regie: Gil Mehmert;

           Münchner Volkstheater (Bühne)

           BRÜDER ZUR SONNE, ZUR FREIHEIT; Regie: Franz Wittenbrink/Frank Castorf;

           Staatstheater Hannover (Kostüme)

 

2003:  PRINZESSIN NICOLETTA; Regie: Gil Mehmert;

           Theater Neumarkt, Zürich (Bühne und Kostüme)

           AUS DER TIEFE DES RAUMES; Regie: Gil Mehmert; Kino-Spielfilm 

           90 min ZDF-Kleines Fernsehspiel (Szenenbild)

 

2002:   JACK-POINT-JACK; Regie: Michael Stelzer; TV -Film (RTL) (Szenenbild)

            ON THE TOWN; Regie: Gil Mehmert; Prinzregententheater München (Bühne)

            ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN; Regie: Gil Mehmert;

            Schauspielhaus Bochum (Bühne und Kostüme)

 

2001:    FRÜCHTE DES NICHTS; Regie: Christian Schlüter;

             Schauspielhaus Bochum (Bühne)

             ZIGARREN; Regie: Franz Wittenbrink;

             Berliner Ensemble (Kostüme)

             SHOCKHEADED PETER; Regie: Gil Mehmert;

             Schauspielhaus Kiel (Bühne)

             DER GETEILTE HIMMEL; Regie: Sebastian Hartmann;

             Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (Bühne)

 

2000:    DIE DREI VON DER TANKSTELLE; Regie: Gil Mehmert;

             Schauspielhaus Kiel (Bühne)

             DIE DREI VON DER TANKSTELLE; Regie: Gil Mehmert;

             Hans Otto Theater Potsdam (Bühne und Kostüme)

             DIE MÖWE; Regie: Marc Schiffer; Kurz-Film HFF München (Szenenbild)

             FREUNDE; Regie: Inga Helfrich;

             Junges Theater Göttingen (Bühne und Kostüme)

             BROADWAY DANNY ROSE; Regie: Gil Mehmert;

             Schauspielhaus Kiel (Bühne)

 

1999:    BLUTSBRÜDER; Regie: Gil Mehmert;

             Schauspielhaus Kiel (Bühne)

             FRANKENSTEIN 1 W. Deichsel; Regie: Johannes Brandrup;

             Kulturhauptstadt Weimar (Bühne und Kostüme)

 

1998:    CARMEN; Regie: Leander Haußmann;

             Schauspielhaus Bochum (Bühne und Kostüme)

             DEATH DEFYING ACTS; Regie: Gil Mehmert;

             Modernes Theater München (Bühne)

             GOLDBERG VARIATIONEN; Regie: Gil Mehmert;

             Stätdische Bühnen Osnabrück (Bühne und Kostüme)

             DER ZAUBERER VON OZ; Regie: Inga Helfrich; Schauspielhaus Bochum (Bühne)

 

1997:    DER VATER; Regie: Uwe Dag Berlin;

             Schauspielhaus Bochum (Kostüme)

             HARRYS KOPF; Regie: Wilfried Minks;

             Düsseldorfer Schauspielhaus (Kostüme)

             THE BLACK RIDER; Regie: Gil Mehmert;

             Schauspielhaus Kiel (Bühne)

 

1996:    DIVA Dirk Dobbrow; Regie: Gil Mehmert;

             Schauspielhaus Bochum (Bühne)

             BLONDINENABEND; Regie: Grot/Kolbusch/Tismer;

             Schauspielhaus Bochum (Bühne und Kostüme)

             MISERY; Regie: Leander Haußmann; Schauspielhaus Bochum (Kostüme)

             DAS SIND SIE SCHON GEWESEN, DIE BESSEREN TAGE; Regie: Gil Mehmert;

             Pumpenhaus Münster (Bühne)

             DIE ZIMMERSCHLACHT; Regie: Dimiter Gotscheff;

             Schauspielhaus Bochum (Bühne)

 

1995:    KRACH IN CHIOGGIA; Regie: Leander Haussmann;

             Schauspielhaus Bochum (Kostüme)

 

1994:    FESTUNG von Rainald Goetz; Regie: Wilfried Minks;

             Hamburger Schauspielhaus (Kostüme)

 

1995-1997:    Bühnenbildassistentin am Schauspielhaus Bochum

1989-1995:    Bühnenbildstudium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Prof. Wilfried Minks

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alissa Kolbusch